27.8.2021, 9:32

Mobilität ist alles: Darum setzt Mobility auf ŠKODA

Cham, 27. August 2021 – Das Carsharing-Unternehmen Mobility hat gestern im Fahrzeuglogistikzentrum Studen ihre neue ŠKODA Fahrzeugflotte entgegengenommen. Die 58 ŠKODA Fahrzeuge ersetzen die bisherige Serviceflotte des Unternehmens und überzeugen durch zahlreiche Vorteile wie gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, grosses Platzangebot und neuste Assistenzsysteme.

Gestern nahmen die Servicemobiler des Carsharing-Unternehmens Mobility ihre neuen ŠKODA Fahrzeuge im Fahrzeuglogistikzentrum Studen entgegen. Die Firma hat sich für 42 1.5 TSI mHEV ŠKODA OCTAVIA und 16 ŠKODA ENYAQ iV 80 4x2 entschieden. Beim OCTAVIA Mild-Hybrid wurde die Ausstattungslinie Style gewählt, die unter anderem das Navigationssystem COLUMBUS, das virtuelle Cockpit, die beheizbaren Vordersitze sowie das Keyless Access KESSY beinhaltet.

Für das Interieur des vollelektrischen ENYAQ iV wurde die Design Selection Loft gewählt, welche sich modern, wohnlich und familiär präsentiert und mit leicht zu reinigenden Materialien ausgestattet ist. Die Kombination von grauen und schwarzen Farbtönen lassen den Innenraum des ENYAQ iV zudem elegant und zeitlos erscheinen.

Die Fahrzeuge kommen als Mobility Servicefahrzeuge in der gesamten Schweiz zum Einsatz und ersetzen die bisherige Serviceflotte. Mit dem OCTAVIA Mild-Hybrid und dem vollelektrischen ENYAQ iV macht Mobility damit einen weiteren Schritt in Richtung Elektrisierung. Aufgrund des attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnisses, dem überdurchschnittlichen Raumangebot, einem hervorragenden Fahrkomfort gepaart mit grossen Reichweiten sowie zahlreichen innovativen und praktischen Assistenzsystemen, fiel die Wahl auf die ŠKODA Modelle OCTAVIA und ENYAQ iV.

Die 42 OCTAVIA verfügen unter anderem über Voll-LED-Scheinwerfer mit Matrix-Beam-Funktion und dem Spurwechselassistent «Side Assist». Die 16 ENYAQ iV sind mit der Geschwindigkeitsregelanlage mit Distanzkontrolle «Adaptive Cruise Control», dem proaktivem Insassenschutzsystem PLUS, dem Spurhalteassistent «Lane Assist» mit Stauassistent und Emergency Assistent und vielen weiteren hilfreichen Assistenten ausgestattet. In den nächsten vier bis fünf Jahren werden sie jährlich ca. 30‘000 Kilometer auf den Schweizer Strassen zurücklegen.

Zu dieser qualitativ hochwertigen und vielseitigen Fahrzeugflotte kommt ein ausgezeichnet aufgestelltes Händler- und Servicenetz in der Schweiz hinzu. Die AMAG ist ein starkes Schweizer Unternehmen, das mit seinen Retail-Betrieben sowie seinen Fleet- und Leasing-Spezialisten die Mobilitätsbedürfnisse verschiedenster Unternehmen auf hohem Niveau und aus einer Hand unterstützt.

Giovanni Luca Carta, Key Account Manager Corporate Fleet Sales, AMAG Import AG, wickelte die gesamte Betreuungsorganisation – von der Fahrzeugwahl, über die Finanzierung bis hin zum Fleetmanagement – ab.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Situation in der Schweiz wurde bei der Flottenübergabe spezielle Sicherheitsmassnahmen getroffen. Die Fahrzeugübergabe fand ausschliesslich draussen an der frischen Luft und unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften statt.

Mobility stellt als Mobility Genossenschaft ihren 245‘000 Kundinnen und Kunden 2‘950 Fahrzeuge an 1‘540 Standorten in der Schweiz in verschiedenen Fahrzeug-Kategorien rund um die Uhr zur Verfügung. Hauptargumente der Kunden für den Entscheid, die Mobility-Flotte zu nutzen, sind die bequeme Selbstbedienung, das dichte Standortnetz, die Effizienz der kombinierten Mobilität und die Möglichkeit, die Fahrzeuge rund um die Uhr spontan und auch für Kurzzeiten zu nutzen. Mobility entstand 1997 durch die Fusion der 1987 gegründeten Genossenschaften ATG AutoTeile Genossenschaft und ShareCom. Die Mobility Genossenschaft beschäftigt zurzeit 221 Mitarbeitende und hat ihren Hauptsitz in Rotkreuz.

Share this: